Hauptmenü

Vorteile von eXoll

So profitiert Ihr
Gefahrstoff­management

  • konform zu gesetzlichen Vorgaben in Deutschland und Europa
  • erweiterbar auf zusätzliche Stoffe/Messungen sowie weitere Auswertungen und Übersichten
  • alle relevanten Daten an einer Stelle (z.B. für Auswertung, Export, Langzeitarchivierung, …)
  • Verschlüsselung kritischer Daten auf Datenbankebene
  • Automatisierung bei Unterbrechung, Austritt, Organisationswechsel von Mitarbeitern
  • Mandantenfähigkeit: Flexible Datenhaltung für KMU und Konzerne
  • Einsicht/Ausdruck des persönlichen Auszugs jedem Mitarbeiter jederzeit möglich (mit Protokollierung)
  • für möglichst „vollständige“ Expositionshistorie werden Zeiten mit „keiner oder geringer Gefährdung“ automatisch mit erfasst: per „one klick“ auch für ganze Organisationseinheiten
  • Zentrales Nutzermanagement mit flexiblem Rechte-/Rollenkonzept
  • durchgehender elektronischer Workflow, der Medienbrüche ausschließt

Technische Basis für Gefahrstoffmanagement

Die technische Basis von eXoll:

  • Java-basierte, datenbankgestützte Webanwendung
  • Entwickelt auf Basis einer Open Source-Architektur: EITCO ProSuite
  • Unterschiedliche Datenbanksysteme verwendbar
  • Integration vorhandener Datenquellen über flexible Schnittstellen: z.B. zu SAP oder auch zu Messdatensystemen
  • Anpassung an unternehmensspezifische Anforderungen schnell und einfach möglich

Grafik

Zugriff auf alle Daten – so viel wie nötig, so einfach wie möglich

 

Grafik_eXoll

Die Projektpartner

Ihre Technologiepartner

EITCO_weiß_rgb

EITCO – Clever change a running system.

EITCO ist ein Full-Service-Anbieter zur IT-gestützten Prozessoptimierung. Mit der Idee „Clever change a running system“ entwickelt EITCO Softwarelösungen, die Arbeitsabläufe vor allem im Public Sector und in der Finanzbranche effektiver gestalten. Von der Beratung über die Konzeption und Realisierung bis hin zum Support der laufenden Anwendung bietet EITCO alle Leistungen aus einer Hand.

RZ_Logo_Thopas_weiß

Thopas – Der Zukunftslieferant

THOPAS ist eine Unternehmensberatung mit dem Schwerpunkt Kommunikation und Projektleitung. Der Erfolg von IT-Projekten hängt dabei von vielen Faktoren ab. Besonders wichtige sind:  Kommunikation, Psychologie, Mitarbeiterführung, gutes Projektmanagement, effektive Teamarbeit. Hier bieten wir spezielle Verfahren und auf Wunsch auch hochqualifizierte Mitarbeitertrainings an – und sorgen so dafür, dass Ihre Projekte erfolgreich verlaufen.

Kontakt

Haben Sie Fragen zu eXoll?

Möchten auch Sie Ihr Expositionscontrolling mit einer komfortablen IT-Lösung managen?

Wir sind gerne für Sie da.

Link-Pfeil Jetzt Kontakt aufnehmen!

Header_MEN-DBR-IVH

eXoll – Einführung

Die Herausforderung

Die Aufgabe bestand darin, eine leicht zu handhabende IT-Lösung zu bauen, welche die speziellen Anforderungen der Gefahrstoffverordnung §14(3) umsetzt. Schließlich müssen Arbeitgeber bei Tätigkeiten mit krebserzeugenden, erbgutverändernden oder fruchtbarkeitsgefährdenden Gefahrstoffen sicherstellen und jahrzehntelang nachweisen können, dass die Bestimmungen eingehalten werden.

Das Führen und Aufbewahren eines aktualisierten Verzeichnisses der Beschäftigten sowie der rollenbasierte Zugang zu den darin enthaltenen Informationen sind dabei wesentliche Anforderungen. Und auch das Erstellen bzw. Aushändigen der Mitarbeiter-Auszüge mit den jeweiligen Expositionsdaten muss ein System im Sinne der Gefahrstoffverordnung § 14(3) ermöglichen.

Die Lösung: eXoll

Oft sind die notwendigen Daten für das gesetzlich geforderte Mitarbeiterverzeichnis bereits in elektronischer Form im Unternehmen verteilt vorhanden. eXoll kombiniert diese mittels Schnittstellen und einfach zu bedienenden Oberflächen. Dadurch finden die initiale Erstellung des Verzeichnisses und die kontinuierliche Datenpflege und -aktualisierung weitgehend automatisiert statt. Die Anbindung an das firmeneigene Nutzermanagement erleichtert die zentrale Steuerung und stellt sicher, dass jede Rolle nur die aktuellen Daten sieht, auf die sie entsprechend ihrer Berechtigung zugreifen darf. Der in der GefStoffV geforderte „Zugang“ kann so beispielsweise einfach durch Single Sign On (SSO) ermöglicht werden. Per Knopfdruck können Mitarbeiter oder Personalstelle die Mitarbeiterauszüge erstellen und drucken. Die Recherche für Berufserkrankungs-Verdachtsfälle lässt sich in eXoll über konfigurierbare Suchoberflächen direkt auf dem kompletten Datenbestand im System durchführen. Somit wird das aufwändige Zusammensuchen aus unterschiedlichen Datenquellen hinfällig.